Ein zweites Leben für Ihren Öltank

Eine Regenwasseranlage erhöht Ihre Unabhängigkeit
Öltanks scheinen in Zeiten der Energiestrategie 2050 und immer strikter werdenden Emissionsvorschriften keine Zukunft mehr zu haben. Dies stimmt jedoch nicht, denn Konsumenten tun gut daran, sich nach alternativen Nutzungsmöglichkeiten umzuschauen. So können bestehende Öltanks in ökologisch sinnvolle Anlagen umgenutzt werden. Die Hoppler AG aus Urdorf zeigt, wie das geht.

Regenwasser sinnvoll nutzen
Vielleicht gehören Sie auch zu den Leuten, welche Ihre Ölheizung in den letzten Jahren ersetzt haben oder Sie planen gerade es zu tun. Wissen Sie was mit Komponenten wie beispielsweise dem Tank passiert? Wahrscheinlich nicht, aber Sie können davon ausgehen, dass gerade einem alten Öltank keine rosige Zukunft zugestanden wird. In den meisten Fällen werden die Tanks stillgelegt oder verschrottet, obwohl sie problemlos als Regenwasser-Tank genutzt und auch in der heutigen Zeit noch wahre Wunder vollbringen könnten.


Die Zukunft ausgedienter Öltanks
Die Hoppler AG aus Urdorf, spezialisiert auf Tankrevisionen, Neutankanlagen oder Tankrückbau, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als der Schweizer Tank-Spezialist profiliert. Nun ermöglicht Markus Hoppler mit seinem Team auch Ihrem ausgedienten Öltank ein zweites Leben als Wassertank. Dies aufgrund eines sich stark verändernden Marktes, denn zahlreiche Öltanks werden über kurz oder lang aus den Kellern von Herr und Frau Schweizer verschwinden. Dies ermöglicht einem Tank-Experten wie der Hoppler AG das vorhandene Know-how auch in neuen ökologischen Marktfeldern anzuwenden zu Gunsten einem nachhaltigen Kundennutzen.


Kostengünstige Umnutzung des alten Öltanks
Nach gründlicher Reinigung des bestehenden Öltanks wird eine Folie in den Tank gezogen. Dank einer Verbindung zu den Dachrinnen und Regenfallrohren des Daches kann danach das Regenwasser zentral in ebendiesem Tank gesammelt werden. Mit Hilfe einer Pumpe kann nun das Wasser breit genutzt werden, beispielsweise für die Gartenbewässerung, die Autowäsche oder weitere Anwendungen. Der Umbau an sich gestaltet sich ebenfalls sehr kostengünstig da das teuerste Bauteil, der Tank, ja bereits vorhanden ist.


Erhöhte Flexibilität auch bei trockenem Wetter
Dieses zweite Leben für ausgediente Öltanks kommt zum genau richtigen Zeitpunkt, da die Sommermonate in der Schweiz immer trockener werden. So mussten in den letzten Jahren in einigen Kantonen und zahlreichen Gemeinden die Wassernutzung, vor allem bei Gartenbewässerung, eingeschränkt oder verboten werden, damit das Frischwasser nicht knapp wird. Eine Regenwasseranlage erhöht somit die eigene Unabhängigkeit und wird in Zukunft eine nicht unbedeutende Rolle spielen.